NLP in Dortmund - NLP Ausbildungen - NLP Coaching       Willkommen in der NLP Ruhr Akademie in Dortmund!
Volker Wittler - Fahrstuhlführer des Lebens.


Willkommen in der 6.Etage

Um die Idee und Phil-OH-sophie hinter der INLPS zu verstehen, werde ich erst einmal persönlich...


Ich bin ein "Überlebender" meines Gesterns!

Ja Sie lesen richtig, ich habe überlebt! Und das meine ich auch wörtlich. Denn das Leben ist mir in diesem Leben dreimal geschenkt worden - Danke dafür. Nicht nur widrige Umstände in der Kindheit und die dreimalige persönliche Begegnung mit dem Tot, haben mich zu dem gemacht der ich bin. Dieses ist der eine Teil, der andere aber ist, dass ich zu den Menschen gehöre, die schlichtweg dumm sind. Dazu gibt es eine einfache Geschichte, bevor ich in die Schule gehen durfte, wurde ich psychologisch getestet. Nach Einschulung und Absolvierung der Grundschule wollte ich auf ein Gymnasium, doch die Lehrerin bestand aufgrund meiner "Minderintelligenz" darauf, dass ich auf eine Sonderschule bzw., maximal Hauptschule gehen dürfe. Sie wissen, 1978 hatten Lehrer immer recht! Vor allem aber auch die Macht zu bestimmen, welche weiterführende Schule besucht werden darf, zumindest war es bei uns so. Dank meiner Eltern wurde mir die Möglichkeit eingeräumt, dass ich zu einer Realschule gehen durfte. So nahm mein Leben seinen Lauf. Ich wunderte mich immer öfter was der Grund sei, dass ich so anders denke und fragte mich zudem regelmäßig ob ich deutsch sprechen würde, denn obwohl ich es tat, konnte oder wollte mich keiner verstehen. Vielleicht sah oder beurteilte ich banale Dinge des Lebens anders als andere. Jetzt endlich verstand ich meine Lehrerin, dumme Menschen beleuchten Dinge anders und können sich außerdem nicht adäquat ausdrücken. Die Tatsache, dass ich für diese Erkenntnis über 30 Jahre brauchte unterstrich meine These. Ich begann nun dem Wissen hinterherzulaufen, welches ich gerne haben würde. Aber würde mir dieser Umfang von Wissen in irgendeiner Art und Weise zustehen? 

Das Resultat aus den bisher gesammelten  Lebenserfahrungen, brachte für mich in letzter Konsequenz einen Weg in die Krankheit. Mein Leben war zum "Kotzen" und das meine ich wörtlich! Das Thema nicht verstanden zu werden zog sich wie ein roter Faden durch Partnerschaft, Beruf, Familie und Freunde. Jeder Bereich meines Lebens war von meiner Dummheit betroffen und es gab immer Schwierigkeiten. Hinzu kam, dass ich mehr als sensibel war, was das Leben nicht vereinfachte. Ich kam nirgendwo an, suchte meine Identität, meine Vorbilder und die Menschen die mir das gaben, was ich meiner kindlichen Entwicklung nicht entwickeln konnte, wie ein klares Rollenbild eines Mannes.


Was mich von anderen Coaches und Trainern unterscheidet? Ich habe es nicht nur gelesen und gelernt! Ich habe es erlebt!

Wer immer auf dem Weg ist, nie ankommt, der sucht sich das Beste aus den Begegnungen heraus und integriert dieses Eigenschaften der anderen so, als ob es die eigenen sind. Das kann nicht gut gehen - ist es auch nicht. Ich machte weiterhin die Erfahrungen, die sowieso kannte,  Ablehnung, Nichtakzeptanz, nicht ernst genommen werden, nicht ankommen. Es sei dahingestellt ob es durch meine Dummheit, mein massives Übergewicht oder durch mein kachektisches Erscheinungsbild kam. Nachdem ich weiterhin als "irgendwer" durch das Leben irrte, machte ich einige seltsame Begegnungen und mein Leben stand dreimal, von mir ungewollt, auf der Kippe. Ich stellte schnell fest, selbst tot gehen ist nicht ganz so einfach, da selbst Gevatter Tod mich nicht haben wollte. Da merkte ich, wenn selbst der mich nicht will, dann muss ich so schlimm sein, dass selbst Tod und Teufel mich ablehnen. 

Aber es sollte sich ändern, durch Systemische Aufstellungen und NLP-Coching und NLP-Ausbildungen.

Ein Teil meines Lebens bekam ich von meiner Mutter zurück, als ich bereits 42 Jahre alt war. Nach einem Psycho IQ-Test im Internet, berichtet ich ihr lachend, dass ich bei der Testung bei einem IQ von 127 lag. Ich musste mir vor Lachen den Bauch halten, denn so einen Internettest kann nicht repräsentativ sein und ernst genommen werden, vom Ergebnis mal ganz abgesehen. Meine Mutter bejahte das und sagte:" "Ja, Volker, da hast du Recht, dieses Ergebnis stimmt wirklich nicht. Als du in die Schule kamst und psychologisch getestet wurdest, hat man mit dir auch einen IQ Test gemacht, ich weiß es nicht  mehr genau dein Ergebnis lag bei 136 oder 138."  Das war der Zeitpunkt, wo ich ein großes Stück meines Lebens begreifen durfte. Endlich. 

Endlich gab es etwas was mich verstehen ließ, warum ich in einigen Bereichen des Lebens ein wenig anders bin, anders Denke, anders Handel und Verknüpfungen in einer Art und Weise begreife und gestalte die für manche Menschen nicht nachvollziehbar sind. Ich durfte verstehen, ich bin anders und das darf ich auch sein. Anders sein bedeutet für mich aber nicht Besser zu sein. Für mich  bedeutet es eine Lebenserklärung, eine Zahl und die Berechtigung sein zu dürfen, nicht mehr und nicht weniger. Für mich ist es eine wichtige Erkenntnis, die es mir gestattet gesund zu bleiben. Die Auswirkungen, vor der Erkenntnis, haben immer noch spürbare tiefe Spuren hinterlassen. Tiefe Spuren und Erfahrungen, aus denen meine besten Ressourcen entstanden sind. Diese haben dazu beigetragen, dass ich kein Lehrbuchcoach wurde der seine Erfahrungen ausschließlich aus schlauen Büchern erlesen hat, sondern ein Coach der durch echte Lebenserfahrungen in Kombination mit erlerntem Wissen, zu dem wurde was ist. Ein Mensch! Das Leben selbst, ist der intensivste und beste Lehrer in seiner umfänglichen Härte und der wundervollsten Freude. 

Jetzt hatte ich die Möglichkeit  allen in meiner Welt zusagen, wie schlimm sie zu mir waren, ich könnte den Menschen Vorwürfe machen oder in Selbstmitleid zerfließen. Ich entschied mich anders! Ich nahm mein Leidens-Päckchen, machte Ressourcen und einen neuen Lebensplan daraus! Den ich kontinuierlich und stringent verfolge! Und das Schöne ist mit jedem Schritt kommt ein kleiner neuer Erfolg dazu! Leben in der Verwandlung ist so spannend, aufregend und voller Freude! Und ist in jedem Lebensalter möglich und machbar!


Ich bin ein "Durchhalter" meines Heute!

Veränderungen benötigen Zeit, das heißt, auch mal durchhalten. So bin ich kein Coach, der sagt, morgen ist alles erledigt, ein NLP Format und in 2 Minuten bist du dein Problem los. Sorry - zaubern kann ich nicht. Veränderung braucht Zeit und manche Themen des Lebens speisen sich nicht nur durch ein Erlebnis, sondern kommen manchmal subtil von hinten um die Ecke zurück in das Erleben. Wie man so sagt "Durch die Brust ins Auge" Deshalb muss man auch Aushalten können, zumindest für eine gewisse Zeit. Aber mit positiven Werten, Glaubenssätzen, Motivation und vor allem den Blick auf eine anders ausgerichtete Zukunft macht es das Heute deutlich einfacher. Und das Durchhalten ist in manchen Situationen eine durchaus eine attraktive Ressource. Ausserdem habe ich gelernt: 

Umwege erweitern die Ortskenntnis! Auch die der eigenen inneren Landkarte.

Ich bin ein "Nichtaufgeber" für ein neues, gutes Morgen!

Genau hier fängt die INLPS Phil-Oh-sophie an. Wir stärken die Überlebenden des Gestern und Durchhalter des Heute. Krankheiten, widrige Lebenserfahrungen, Sinnkrisen, all das sind Dinge, die uns und unser Leben begleiten. Ärzte, Heilpraktiker und Therapeuten unterstützen uns auf dem Weg durch diese Krisen. "Sie bringen uns auf Spur", machen uns wieder "funktionstüchtig", sodass wir die Anforderungen des Lebens wieder meistern können. Aber was geschieht dann? Genau hier stehen wir für Sie bereit, nach der behandelten Krise, geht es wieder in die große, böse, weite Welt, voller Gefahr. Doch wie will man in dieser bestehen, wenn man ohne nötige Veränderung so weiter macht wie bisher? Spätestens bei dieser Überlegung wird einem bewusst, dass man schnell alte Verhaltensweisen an den Tag legt, die genau die Zielsetzung haben wieder in den Ursprungszustand zu erreichen den man kennt. Denn Bewährtes ist Vertrautes. So entsteht ein Circulus vitiosus, ein Teufelskreis. Hier beginnt unsere Arbeit. Wir bringen Sie durch die Veränderungsprozesse und stabilisieren Sie in Ihrem Wirken, ohne Sie zu therapieren. Wir schulen Sie als Überlebenden ihrer Krise, beständig zu bleiben, Grenzen zu setzen, das alter Fahrwasser frühzeitig zu erkennen und einen Um- oder anderen Weg zu wählen. 

Sie wissen, Wahlmöglichkeiten sind besser, als keine Wahlmöglichkeiten` und sie haben die Wahl bewusst etwas anderes zu tun. Durch unsere gemeinsame Arbeit sind Sie klar, Entscheidung bewusst, überlegt und vor allem mit einem guten Ausgang für sich selbst zu finden. Als kleine Info und wenn etwas nicht klappt, dann funktioniert etwas anderes - Sie haben den Weitblick.

Das Resultat: 

Durch meine Erfahrungen habe ich die tiefsten Abgründe meiner Seele ergründen müssen, heute würde ich sagen erkunden dürfen. Für mich im Nachhinein ein Geschenk mit denkwürdigen, imposanten, umwerfenden, harten und schmerzlichen Erfahrungen. Aber genau dieses massiven Tiefen erreichen viele Menschen nicht, welches der  Grund ist, dass ich mich dort besonders gut auskenne und ein stabiles, sicheres Geleit auf der Veränderungsreise geben kann. Auch die schönen Seiten des Lebens und erinnernswerte Erlebnisse und Highlights sind mir bekannt. So kenne ich auch die Höhen, die ich gelernt habe mit den Tiefen zu verbinden. Am besten erreicht man diese Lebensetagen mit dem Fahrstuhl des Lebens. Um sich sicher zu fühlen und stabiles Geleit zu haben, benötigt man einen 

erfahrenen, gefestigten Fahrstuhlführer. Am besten einen, der durch die eigenen Erfahrungen  die Etagen kennt und den Geistern und Eregnissen die sich dort verbergen schon begegnet ist. 

Nun wissen Sie, warum ich Fahrstuhlführer des Lebens bin. Ich war auf "fast" jeder Etage und haben hingesehen und verändert, das was da war, mein Leben, mich selbst und es bleibt  spannend. 

Ich darf mich vorstellen: 

Volker Wittler - Fahrstuhlführer des Lebens

Von der tiefsten Tiefe, bis zur höchsten Höhe,                         entdecken wir gemeinsam, auf jeder Lebensetage etwas Neues.

zur Startseite